Isabelle Mann

isabelle-mann-this-was-the-best-shooting-ever-thanks-a-wonderful-lovely-photographerAlso ganz spontan kann ich erstmal zu dem ganzen Paket sagen, dass es sich verdammt gut anfühlt. Das liegt an vielerlei Dingen. Als Schauspielerin bin ich geschult jede Rolle die mir zu Füßen geschmissen wird zu spielen. Ich habe meine ganz spezielle Art da ran zu gehen und weiß genau was ich tue (Ausbildung, Fortbildung, Berufserfahrung…). Ganz anders aber verhält es sich damit mich selbst zu vermarkten, denn da geht es um mich und nicht um eine Rolle. Ich die Schauspielerin und ich Isabelle, das beides in Einklang zu bringen und als Ganzes zu sehen ist dir in der Arbeit mit mir gelungen. Nicht zu warten dass einen Jemand an die Hand nimmt und sagt was man tun soll, sondern selbst durch eine Profilanalyse mit deiner Hilfe ganz selbstverständlich auch in Zukunft zu wissen, wie man sich in den verschiedensten Momenten souverän verhält. Sei es ein Casting oder Begegnungen mit anderen Personen mit denen man in dieser Branche, um Arbeit zu finden, zu tun bekommt. Ich weiß nun welche Besetzungslinien ich bedienen kann, ich kenne meine Kernwirkung und kann somit gleich schon bei einer Bewerbung wissen, was ich von mir zeigen werde. Und das bereits bei der ersten Begegnung wenn ich zur Tür reinkomme, über ein persönliches Gespräch und oder Vorstellen vor der Kamera bis zum spielen einer Rolle vor laufender Kamera. (Das selbe gilt für das Theater…). Auch die Sichtung des vorhandenen Materials (Showreel, Webseite) war mir sehr wichtig. Sodass du einen Eindruck hattest, da wir uns ja anfangs nicht kannten. Da kann ich weiterempfehlen, zukünftig erst zu dir zu gehen und dann erst Szenen zu drehen bzw. zu wählen… Du hast mir ein Gefühl der Sicherheit gegeben und nicht das Gegenteil. Gewohnt ist man es mitunter, runter gemacht zu werden oder zu denken, es gibt tausende Schauspieler, ein Rad im Getriebe seiend. Jetzt aber habe ich das Gefühl die Eine, Einzigartige, Besondere zu sein und die Caster, Regisseure, Produzenten etc. wären schön blöd nicht mit mir zu arbeiten etc… Denn mich gibt’s nur einmal! Ganz besonders zu spüren bekommen habe ich das Umsetzen/ die Früchte des vorangegangenen Coachings mit dir bei der Fotosession. Ich habe mich rundum sicher gefühlt, wusste immer automatisch was zu tun war. Nämlich im Grunde nur ich zu sein, ruhend in meiner/n Kernwirkung/en. Da du mit deiner ganzen Art eine fantastische Stimmung schaffst, fühlt man sich zeitlos. Kein Mal musste ich Angst haben geschweige denn einen Gedanken daran verschwenden, dass wir vielleicht nicht genug Zeit haben könnten. Da wir bereits Tage zuvor mit viel Zeit und Muße eine enorm vielfältige Garderobe – passend zu meiner Kernwirkung und Rollenprofilanalyse grob zurecht gelegt hatten – konnte ich mich auch diesbezüglich vollkommen entspannen. Was sehr wichtig war, denn auch da fiel der Gedanke weg, man habe vielleicht was vergessen. Bereits zu Beginn konnte mir Tatjana (Maske) ein Wohlfühlgefühl geben, durch perfektes Schminken passend zu mir, kurze Entspannungsmassage und verschiedensten Frisuren im Laufe der Fotosession. Immer in Absprache mit dir und auch hier stimmte die 3er Konstellation fantastisch! Dein zwischenzeitliches Feedback und Zeigen von ein paar Bildern gaben mir zusätzlich diesen beschwingten Zustand, dass alles rundum perfekt läuft. Ich habe mich zuvor nie so schön gesehen und gefühlt! Einfach perfekt und sehr beeindruckend. Die Bilder haben mich umgehauen. Deswegen dieser Art Rausch in nüchternem Zustand! Auch persönliche Gespräche die nichts mit den Fotos zu tun hatten, führten zusätzlich noch zu dieser rundum Wohlfühlatmosphäre. Wir hatten verschiedenste Locations: Meine Wohnung, Hausflur, Straße, Cafes…Und egal wo, selbst in der Öffentlichkeit kam kein einziges Mal ein Gefühl von Verlegenheit auf. Die Menschen um mich rum waren zwar da, aber sie störten nicht im Geringsten weil wir als Team mit Freude und guter Laune unterwegs waren!!! Es machte richtig viel Spass von Anfang bis Ende. Kurzform für andere Schauspieler: Sylke Gall bietet vor dem eigentlichen Shooting ein Profil-Coaching an. Dieses beinhaltet neben der Sichtung des vorhandenen Materials (Demo, Webseite etc.) eine ausführliche Status- und Profilanalyse, ein Muß für jeden Schauspieler, da er sein „eigenes Produkt“ ist und sich selbst vermarkten muß. Nach dem Coaching weiß man genau welche Kernwirkung man hat und welche Besetzungslinie zu einem paßt. Wenn man das erst mal verinnerlicht hat, kann man das bereits automatisch bei dem Shooting umsetzen. Die Fotos sind das erste was die Caster, Agenten etcpp. zu Gesichte bekommen. Laden sie einen dann ein, sehen sie bereits in der Tür auch die Person, die sie anhand der Fotos bestellt haben. (Denn wie oft können Fotos so anders aussehen als man eigentlich in Erscheinung tritt). Durch Sylkes persönliche und offene Art hat man ein sehr vertrautes Gefühl und kann beim Shooting gleich in angenehmer Atmosphäre loslegen und braucht nicht erst Stunden um „warm“ zu werden. Coaching und Shooting halte ich für ein Muß für jeden Schauspieler. Es lohnt sich wirklich und man fragt sich, warum man Sylke nicht schon viel eher begegnet ist! Die Fotos sind dann mit dem souveränen und selbstbewussten Wissen wie man wirkt bereits die erste Bestätigung der gemeinsamen Arbeit! Im Prinzip begann das Coaching mit einer Reise durch die Vergangenheit, meine verschiedenen Stationen, Entscheidungen, Erfahrungen etcpp… Dadurch konnte ich mir im Gespräch mit Sylke über Eckpunkte und Gewesenes eine Klarheit verschaffen, die mich dann weiter ins heute und jetzt führte. Die Reise durch meine Biographie war wichtig um intensiv an meinen jetzigen Aufgaben zu arbeiten bzw. das Hier und Jetzt zu genießen und gestalten. Durch eine intensive Beschäftigung mit meinen Glaubenssätzen – diese umzuschreiben, über meine Stärken nachzudenken – wurde der Weg, um meine eigene Führung zu übernehmen, noch deutlicher. Diese Analyse war wichtig für das Shooting, in dem ich durch die Vorarbeit ganz in meiner Kraft ruhen konnte. Themen wie was mir gut tut, wie ruhe ich in meiner eigenen Kraft, was erfüllt mich, wo ist meine Energie und wie bleibe ich in ihr, wurden besprochen. Die Erkenntnis, sich kleine Ziele zu setzen um zum Endziel Karriere zu gelangen. und diese Etappenziele auch zu genießen. Der Weg ist das Ziel. Und Ziele verändern sich.. Eine Zielrollenanalyse folgte, meine Spielfacetten, meine Kernwirkung und die Entdeckung meines ganz individuellen Glaubenssatzes. Diesen kann ich mir jetzt und in Zukunft immer in Erinnerung rufen, um ein Casting u.a. Dinge erfolgreich zu meistern. Denn damit ruhe ich in mir und das wiederum macht sich sofort in meiner Ausstrahlung bemerkbar. Auch ein Lebensendesatz ist höchst inspirierend: „Jeder Tag den ich gelebt habe war fantastisch“. Meinen eigenen Rhythmus finden und somit in mir ruhend Stück für Stück das tun, was jetzt ansteht. Mit diesem Fazit kann ich nun in mir ruhen und trete mit einem guten, selbstsicheren und beschwingten Gefühl aus dem Coaching und dem Shooting mit Sylke hervor!